Das Medienzentrum Norden hat eine neue Eigenproduktion vorgestellt.

Am 1. Juni 1907 wurde in Norddeich der „allgemeine öffentliche Seefunkverkehr“ eröffnet. Dieses Datum gilt als der offizielle Geburtstag der ersten deutschen Küstenfunkstelle. Norddeich Radio kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Die Jahre ab 1907 waren durch ständige technische Weiterentwicklung und Veränderungen geprägt. Nach fast 100 Jahren, im Dezember 1998, musste Norddeich Radio den Betrieb einstellen. Mit einer neuen DVD erinnert das Medienzentrum Norden jetzt an die bewegte Geschichte des Senders. Gemeinsam mit Landrat Harm-Uwe Weber und Beteiligten stellte Medienzentrumsleiter Günter Wrobel die Eigenproduktion jetzt vor.

Diese Dokumentation blickt zurück auf die Anfänge der Funktechnik und beschreibt die vielfältigen Aufgaben der „Telegraphenstation Norddeich“. Viele historische Film- und Fotoaufnahmen werden durch Zeitzeugenberichte von ehemaligen Mitarbeitern der Küstenfunkstelle ergänzt. Auch die beliebte und bekannte Sendung „Gruß an Bord“ ist Bestandteil dieser Dokumentation.

Zudem gibt es einen kleinen Einblick in das „Museum Norddeich Radio e.V.“, das am 21. März 2015 in Norden eröffnet wurde und die Erinnerung an die alte Küstenfunkstelle aufrechterhält.

Zeitzeugen im Film: Fritz Deiters, Wolfgang Hellriegel, Wilfried Indenbirken und Hans-Jörg Pust. Alles ehemalige Mitarbeiter von Norddeich Radio, und aktuell im Museum Norddeich Radio e.V. aktiv

Kommentarsprecher: Claus-Peter Hein (ehemalige Lehrer),
Coverdesign: Hennig Oldendorf (Mediengestalter im Medienzentrum Norden),
Kameraarbeit: Jannik Janßen, Henning Oldendorf,
Schnitt und Realisation: Günter Wrobel,
Lauflänge: ca. 30 Minuten,
Verkaufspreis: 15 Euro,
erhältlich ist die DVD im Medienzentrum Norden

(Text- und Bildübernahme genehmigt durch Medienzentrum Norden, 16.05.17)

Am 15.06.17 wurde die Antenne des 70cm Multi-Mode-Relais auf dem AGRAVIS Turm ausgetauscht. Die bisherige Antenne DIamond DX 50 stand auf dem niedrigeren Teil des AGRAVIS Turmes, daher gab es in Richtung Norden eine Abschattung. Die neue Antenne steht nun auf dem erhöhten Teil des Gebäudes, so daß es keine Beeinträchtigungen Richtung Norden geben sollte. Die Antenne (Typ DB636E-AA) ist 2,8 m lang und hat einen Gewinn von 8,1 dBi. Sie wurde an einen gespendeten Flächenständer der DFMG in einer Höhe von 48m angebracht.
Ich bedanke mich bei den Helfern DL1BLO, DH6BB, DJ4TT, DL3BU, DG1HGB, DG8BBO, die diesen Austausch der Antenne ermöglicht haben.

Jannes (OVV Z31)

20170615_115500_001

(c) 2017 VFDB OV Leer (Z31)

Neuer Relaisstandort auf dem AGRAVIS Turm in Leer

Immanuel Kant sagte einmal „Es ist nichts beständig als die Unbeständigkeit“ und diese Aussage trifft leider auch auf die Standorte der Leeraner Relais zu.

Nachdem die DFMG in ersten Gesprächen mit dem VFDB hat durchblicken lassen, daß die Mitbenutzung von Relaisstandorten auf Fernmeldetürmen der DFMG künftig nur unter neuen Konditionen möglich ist, haben die sich daraus ergebenen harten und langwierigen Verhandlungen in der Folge Notwendigkeiten ergeben, die auch die Leeraner Relais auf dem Fernmeldeturm in Nüttermoor betrafen. Konzerninterne Untersuchungen der Telekom hatten bei der Turmbetreibergesellschaft DFMG höhere finanzielle Forderungen für Amateurfunkstandorte bezogen auf kommerzielle Nutzer in Form von geänderten Randbedingungen für Fläche, Antennenanzahl und -größe sowie Stromkosten ausgelöst. Allein die ab Neujahr 2018 geltende Nutzungsgebühr von 380 €/Jahr (incl. Miete/Strom) haben es angesichts der knappen finanziellen Ressourcen unseres Ortsverbandes notwendig erscheinen lassen, den Standort Leer-Nüttermoor wieder aufzugeben.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG war in diesem Zusammenhang gerne bereit, dem VFDB OV Leer (Z31) Platz auf dem Dach ihres Futtermittelwerkes in Leer zur Verfügung zu stellen. Und nicht nur das: Als Eigentümer eines seit langem nicht mehr genutzten Outdoor Technik Shelters der Firma Star One, einer der führenden Anbieter von Breitbandservices in Europa, welche ihr Engagement in Leer Anfang 2002 aufgegeben hatte, wurden der Shelter und einige Antennenträger dem VFDB OV Leer (Z31) zur weiteren Nutzung überlassen. In diesem Zusammenhang nochmals herzlichen Dank für diese selbstlose Geste.

clip_image001

Nun sind auf den zurückgelassenen Antennenträgern die Antennen für Hamnet und 70cm montiert; der Technikschrank beherbergt jetzt u.a. das 70cm-Multi-Mode Relais, APRS-Digipeater und den HAMNET-Router mit Parabolantenne zum ca. 2 km entfernten Wasserturm.

Hinsichtlich des 70cm-Multi-Mode-Relais ist jetzt natürlich aufgrund der geringeren Höhe von ca. 41 m und einer Abschattung nach Norden eine Einschränkung des Versorgungsgebietes zu verzeichnen. Dieses Manko soll jedoch in der nächsten Zeit durch Antennenverlagerung auf einen anderen unbeeinflussten Standort auf dem Agravis-Dach beseitigt werden. Positiv ist jedenfalls zu vermelden, daß auf diesem neuen Standort keine aufwändige Sperrfilterbank eingesetzt werden muß um störende Rundfunksender und deren Mischprodukte von der Eingabe des Repeaters fernzuhalten.

20170530_100740

20170530_100821

clip_image007

clip_image009

Wie Sascha (DF7ER) auf der von ihm gemeinsam mit Martin (DO1CA) betriebenen und mittlerweile überregional bekanntem Portal Amateurfunk im Norden mitteilt, wird der Betrieb dieser für den Amateurfunk informativen Webseite aus persönlichen und familiären Gründen mit sofortiger Wirkung eingestellt. Auch wir haben über dieses Portal mit großer Reichweite über unsere Veranstaltungen und Aktivitäten informiert. Wir bedauern diesen Schritt, respektieren ihn aber und danken Sascha für die in der zurückliegenden Zeit für den Amateurfunk geleistete Arbeit.

AFU_im_Norden_OutofOrder

Nachtrag: Wie AFU im Norden auf unsere Berichterstattung mitteilt, wird an eine Fortführung der Arbeit auf Twitter gedacht.

Alle zwei Jahre führt der OV I57 Papenburg einen „Tag der offenen Relais“ an den Relaisfunkstellen DBØEMS, DBØELR, DBØELD und DBØPTW in Sögel durch. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 25.06.2017 von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Ziel ist sowohl den interessierten Nutzern die Neuerungen der Relais vorzustellen als auch die Gelegenheit zum Treffen und Kennenlernen der einzelnen Aktiven in der Region zu geben. Vorgestellt werden unter anderem die Emsland-Relais auf dem 23cm-, 70cm- und 2m-Band sowie die neu aufgebauten Systeme wie HAMNET und das Relais in Meppen DBØSM. Es werden auch Informationen sowohl zum Nordwest-Server als auch dem HansaLink gegeben.

Weiterhin wird der geplante neue Emsland-Transponder vorgestellt und DO6UJ wird Neuigkeiten auf dem Gebiet des schmalbandigen hochauflösenden DATV zeigen. Die Veranstaltung bietet bei hoffentlich schönem Wetter auch die Gelegenheit, bei Bratwurst und Getränken zum Smalltalk unter Gleichgesinnten zusammenzukommen. Sollte es ideelle Aussteller geben, die einen kleinen Infostand aufbauen wollen, sind diese herzlich willkommen und melden sich bitte beim OV Papenburg.

Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.i57.de

Information: Kai Siebels, DHØSK, I57

Bild  —  Veröffentlicht: 29.05.2017 in Amateurfunk, Öffentlichkeitsarbeit, DARC, Erfahrungsaustausch, Pressemeldungen, Relais, Veranstaltungen, VFDB
Schlagwörter:,

CQ CQ aus Oldenburg

an alle Betreiber eines C4FM Repeaters oder eigenem Node mit WIRES-X Anbindung!

Wir suchen Relaisbetreiber und Node-User, die sich dauerhaft auf unseren Raum aufschalten. Wir bieten einen Zentralen Knotenpunkt an um den Funkbetrieb untereinander zu fördern. Der Nord-Ostsee-Link schafft hier hervorragende Vorrausetzung und hat die ID 28683. Warum nicht einen Zentraler Knotenpunkt schaffen?

Weitere Infos

DO0OLG – Nord-Ostsee-Link – Welcome to the Gateway

Jeden Mittwoch von 20 – 22 Uhr findet auf dem Oldenburger C4FM Relais ein Informationsabend statt. Erfahrungsaustausch und Anregungen zum Wires-X / C4FM stehen im Vordergrund. CQ über Wires-X: Room ID 28683, NORD-OSTSEE-LINK

WhatsApp

Weiterhin plane ich eine WhatsApp Gruppe für Wires-X  Betreiber. Ziel ist es wichtige Informationen auf einen zentralen Punkt zu bringen. Nur Nachrichten wie Störungen oder Neuigkeiten gehören hier rein. Wer mit machen möchte, schicke mir eine Nachricht (Rufzeichen, Name und Relais) Ich freue mich über eure Rückmeldungen.

73 OVV I-11 (Oldenburg) und Relais Gründer
.

DL9BCO
Thorsten Meinen
Rennplatzstraße 5
26125 Oldenburg
Tel.: 0441-45213
Handy: 0170-7792378
dl9bco(at)googlemail.com

Am Nachmittag des 22. April fand eine weitere Veranstaltung im Rahmen unseres Besichtigungsprogrammes statt. Um 14:00 Uhr hatten sich 15 Mitglieder des Ortsverbandes Leer (Z31) zu einer Führung bei der Firma reichelt elektronik in Sande eingefunden. Trotz des zeitgleich stattfindenden  Tages der offenen Tür, hatte sich der Geschäftsführer und CEO, Herr Timmermann, persönlich die Zeit genommen, mit uns eine komplette Führung durch den Betrieb zu machen.

Die Führung orientierte sich an den einzelnen Stationen eines Auftrages vom Auftragseingang über die Kommisionierung, Prüfung, Versandvorbereitung und Verpackung bis zur Verladung in den LKW des Logistik Dienstleisters. Des weiteren erhielten wir einen Einblick in das Hochregallager, den Wareneingang und den Service. Durch moderne Prüfmechanismen in den Logistikprozessen wird insgesamt ein sehr niedriges Fehlerniveau erreicht und damit eine hohe Qualität gewährleistet.  Der technische Betrieb und die Programmierung der Anlagen (SPS =Speicherprogrammierbare Steuerungen)  wird zum großen Teil mit eigenen Mitarbeitern durchgeführt. Darüber hinaus beschäftigt die Firma eigene Webentwickler für die die Betreuung des Internetauftrittes und des Shopsystems.  Nach dem offiziellen Ende der Führung nutzten die Teilnehme noch die Möglichkeit, die Stände der an diesem Tage stattfindenden Herstellermesse zu besuchen.     

Erst kürzlich hat reichelt elektronik mit einem Investment von 9 Millionen Euro seine Lagerkapazität verdoppelt. Mit dem Bau des neuen Logistikzentrums H3 wurde der nächste Quantensprung einer seit 1969 andauernden friesischen Erfolgsgeschichte erreicht. Damit einhergehend wird das reichelt-Sortiment 100.000 Artikel wachsen können. Aktuell sind mehr als 75.000 Artikel im Sortiment. Daneben wurden neue Bürotrakte und Räumlichkeiten für die Verwaltung geschaffen.

Als Funkamateure sind die meisten von uns aktive Elektronik-Bastler und damit auch seit vielen Jahren treue Kunden der Firma reichelt. Es war sehr interessant und lehrreich für uns, einen Einblick in die Räumlichkeiten und logistischen Abläufe des Unternehmens zu erhalten. Jetzt wissen wir auch, woher die farbigen Aufkleber im Karton kommen :-)  Nochmals herzlichen Dank an Herrn Timmermann für die freundliche Aufnahme und die sehr interessante Führung. 

P1040155_k

P1040165_k

P1040168_k

P1040169_k

P1040167_k

P1040179_k

P1040181_k

P1040183_k

P1040187_k

Bilder (DL2BV)

Agravis_1

Es ist dem Ortsverband Leer Z31 gelungen für das 70cm Multi-Mode-Relais und den APRS Digi einen neuen Standort zu erschließen. Der Standort befindet sich am Hafen in der Hafenstrasse 16 in Leer. Es handelt sich um einen der beiden AGRAVIS Türme. Das Dach des Turmes ist in einer Höhe von 41m. Auf dem Dach befinden sich 3 Outdoor 19- Zoll Gestelle, die nicht mehr genutzt und uns zur Benutzung überlassen wurden. Ebenfalls sind 2 Antennenträger vorhanden, die wir nutzen können. An dieser Stelle danken wir herzlich der Firma AGRAVIS, die uns die Nutzung ermöglicht hat. Nachdem wir mit vereinten Kräften die Gestelle von der alten Resttechnik befreit haben, konnten wir mit dem Ausbau für unsere Nutzung beginnen. In den letzten Wochen wurden durch die fleißigen Hände einiger OMs die Outdoorschränke soweit hergerichtet, dass jetzt mit dem Einbau unserer Technik begonnen werden kann. Es musste die gesamte Netzverteilung überholt werden da hier Komponenten fehlten. Diese Arbeiten hat DL8BCY, Jürgen, übernommen. In der letzten Woche ist ein eigener Stromanschluß durch die EWE hergestellt worden. Da angedacht ist, den Standort Leer 1 auf dem Fernmeldeturm in Nüttermoor zum Jahresende aufzugeben wird das dort befindliche 2m Relais wieder zum Wasserturm zurück verlegt, da hier die Antennenanlage und die Weiche noch vorhanden ist. Die HAMNET Strecke von Petersdorf nach Leer 1 wird aufgehoben und von Oldenburg direkt Wasserturm verlegt. Das 70cm Multi-Mode-Relais vom Standort Leer 1 wird zum AGRAVIS Turm verlegt. Vom Wasserturm soll der APRS Digi zum AGRAVIS Turm umziehen, da der APRS-Digipeater  am Wasserturm die Toneingabe des ATV-Relais stört. Der Grund liegt in dem geringen Frequenzabstand der Ausgabefrequenz des APRS-Digis, 144,800 MHz und der ATV-Toneingabe, diese liegt bei 144,750 MHz. Eine HAMNET Strecke vom Wasserturm zum AGRAVIS Turm wird aufgebaut, um den APRS-Digi und das 70cm Relais anzubinden.Bei der BNETZA wurden die bereits vor einigen Wochen die entsprechenden Anträge gestellt. Sobald die Anträge genehmigt sind, werden wir mit der Verlegung beginnen. Jannes, DL2BV, OVV Z31 <Bilder: DL2BV>

Bild  —  Veröffentlicht: 15.04.2017 in 2 mtr, Amateurfunk, Öffentlichkeitsarbeit, Relais, SVXLINK, VFDB, VFDB OV Leer (Z31)
Schlagwörter:

Am 25. März 2017 fand im Waldschlößchen in Daverden die Bezirksversammlung des BV Niedersachsen mit Vorstandswahlen statt. Zur Versammlung waren erfreulicherweise 20 Teilnehmer, darunter der Leiter der Geschäftsstelle des VFDB, Bernd Neuser, erschienen.

Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die anschließende Neuwahl des Vorstandes hatte folgendes Ergebnis:
Neuer BVV: Axel Wellinghausen, DG6YDY.  Zum stellvertretenden BVV wurden Rolf Krüger, DL2MB, und zum Kassenverwalter Jürgen Traupe, DH2OP,  wiedergewählt. Zusätzlich wurde ein Beisitzender in den Vorstand gewählt: Dieter Brüning DC9AA

Der alte BVV, Klaus Müller, DL8BDU, hatte nicht wieder kandidiert. Die Versammlung bedankt sich  bei Klaus herzlich für seine vierjährige engagierte Tätigkeit. Dem neu gewählten Vorstand wünscht die Bezirksverbandsversammlung alles Gute für die Amtsführung.

Die Versammlung verlief in konstruktiver Atmosphäre und die Teilnehmer nutzten das Treffen zum intensiven Austausch.

 

Der neue BV-Vorstand: DC9AA, DG6YDY, DL2MB, DH2OP

Der BV Kassenwart Jürgen, DH2OP, überreicht dem scheidenden BVV Klaus, DL8BDU, zum Abschied ein kleines Präsent.

Anläßlich des OV Abends am 6. März fand das traditionelle Snirtje Essen des OV Z31 statt. Es hatten sich insgesamt 15 Teilnehmer im Central Hotel eingefunden, um diese ostfriesische Spezialität in entspanntem Ambiente zu genießen. Neben dem leckeren Essen kamen auch die guten Gespräche und das ausgiebige Fachsimpeln nicht zu kurz. Also ein rundum gelungener Abend.

<Bilder: DL2BV>