Auf dem OV-Abend des OV Z31 in Leer am 6. November wurden unsere beiden Mitglieder Franz Runde und Udo Pripitsch für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im VFDB geehrt. Unser Ortsverbandsvorsitzender Jannes  überreichte den beiden Jubilaren eine Urkunde verbunden mit den besten Wünschen des Vorstandes. Wir wünschen Franz und Udo weiterhin viel Freude beim gemeinsamen Hobby und in unseren Reihen bei Z31.

 

Advertisements

Am Samstag, 4. November 2017, fand in den Berufsbildenden Schulen in Leer  eine Ausstellung zum Thema  Ehrenamt statt. Dabei stellten rund 70 verschiedene Organisationen, Verbände und Vereine aus dem Landkreis Leer und aus den angrenzenden Niederlanden ein grosses Spektrum an ehrenamtlichen Tätigkeiten vor. An der Messe beteiligte sich auch der OV Z31 mit einem grossen Stand. Wir durften ein grosses Klassenzimmer nutzen. Bereits am Vortag wurde mit dem Aufbau begonnen. Am Samstagmorgen wurden dann auf dem Parkplatz vor dem von uns genutzen Klassenraum die Antennen aufgebaut. Dabei kam unter anderem auch ein Anhänger zum Einsatz, auf dem ein Schiebemast mit Antennen für HAM-Net und ATV montiert war. Darüber hinaus wurde noch eine Drahtantenne für Kurzwelle und eine X200 für VHF aufgebaut. Neben den Funkstationen war im Raum noch einiges Infomaterial ausgelegt. Des weiteren waren 4 Bastelplätze mit Lötstationen und Werkzeug vorhanden. Hier konnten Morsetasten mit Tongenerator zusammengebaut werden. Dieses Angebot wurde von vielen Kindern und Jugendlichen  eifrig genutzt. Der Andrang war am Nachmittag teilweise so gross, dass die Bastelplätze nicht ausreichten. Mit vereinten Kräften und der nötigen Geduld konnten aber schließlich alle Bastler eine funktionsfähige Taste mit nach Hause nehmen.

Unter folgendem Link ist ein Video veröffentlicht, das Hans, DO1HSO, zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür !
Bilder von der Veranstaltung folgen in Kürze.

Hier gehts zum Video von der Ehrenamts-Ausstellung

messe1 messe3

 messe4 messe5 messe7 messe8

Am 1. November wurde unserem Ortsverbandsvorsitzenden Jannes, DL2BV, vom Landrat des Landkreises Leer, Matthias Groote,  die sogenannte Ehrenamtskarte verliehen. Jannes erhielt die Auszeichnung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Bereich des Amateurfunks und seine Tätigkeit im VFDB. Die erste Berührung mit dem Thema Amateurfunk hatte Jannes als geprüfter Kurzwellenhörer bereits  im Jahr 1956. In dieser Zeit nahm er auch an den Clubabenden des DARC in Leer  teil. Nach Abschluss seiner Lehre zum Fernmeldehandwerker in Oldenburg wurde Jannes 1961 nach Aurich versetzt. Nachdem er  seit 1968 seinen Dienstort wieder in Leer hatte, war Jannes im Jahre 1973 Gründungsmitglied des VFDB OV Z31. 1977 erwarb er seine Amateurfunklizenz. Als passionierter Techniker beschäftigt sich Jannes bereits seit Beginn seiner Amateurfunkzeit intensiv mit dem Selbstbau von Amateurfunk-Equipment. So baute er im Jahr 1980 die 2m-Relaisfunkstelle DB0WO. 1985 folgte die erste 70cm-Relaisfunkstelle DB0EB.  Bis heute folgten etliche weitere Bastelaktivitäten. Unter anderem: Aufbau der Antennenanlagen für die Relaisfunkstellen, Aufbau von vier 2 m Relaisfunkstellen, Aufbau von fünf 70 cm Relaisfunkstellen, Aufbau eines PR Netzes, Aufbau eines Funkrufnetzes, Aufbau eines APRS Digis, Aufbau eines HAMNET Netzes, Aufbau eines Fernsteuerereinschubes, Mithilfe beim Aufbau einer D-STAR, DMR, und C4FM Relais und viele weitere Aktionen.

Durch seine ausgeprägte technische Expertise und seine jahrzehntelange Erfahrung ist Jannes OV-übergreifend und bundesweit ein gefragter und geschätzter Ansprechpartner und Ratgeber.  Er hat über einige Jahre Amateurfunklehrgänge geleitet und damit vielen OMs beim Erwerb der Lizenz zur Seite gestanden. Mit einer kurzen Unterbrechung ist Jannes seit dem 17.02.1988 Ortsverbandsvorsitzender des OV Z31 in Leer. In dieser Zeit hat er in der Vereinsarbeit viele Akzente gesetzt. Beispiele dafür sind die Durchführung regelmäßiger Bastelaktionen, Besichtigungen, die Teilnahme an Ferienpassaktionen und Ausstellungen und die Kontaktpflege zu Organisationen und Verbänden.

Jannes, herzlichen Glückwunsch zu dieser mehr als verdienten Auszeichnung. Ohne Deinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz und Deine wertvollen Ideen würde unser Club längst nicht so erfolgreich sein. Herzlichen Dank dafür !

 

Der OV Leer Z31 des VFDB hatte QSL-Karten von der Stadt Leer gesponsert bekommen. Diese sind inzwischen in alle Welt gegangen. Wir haben der Bürgermeisterin nun eine Statistik vorgelegt, in welche Länder die bisher verschickten Karten versandt wurden. Die Bürgermeisterin hat uns jetzt geschrieben und uns ein Lob dafür ausgesprochen. Dieses Lob gebührt hauptsächlich Uwe, DL2YAK, der die QSOs unter unserem Klubrufeichen  DK0LR geführt hat. Vielen Dank Uwe für Deinen tollen Job in den vergangenen 4 Jahren !

 

 

DL4BBI Silent Key

Veröffentlicht: 06.11.2017 in Amateurfunk, Funkamateur, Nachruf, VFDB, VFDB OV Leer (Z31)
Schlagwörter:

Wir erhielten die traurige Mitteilung, dass unser Mitglied Peter Asmus, DL4BBI, am 24.9.2017 verstorben ist. Peter war seit über 30 Jahren Funkamateur und seit dem Jahre 2011 Mitglied im OV Z31. Peter hat lange Zeit aktiv am Clubleben teilgenommen. Wir werden Peter ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand und die Mitglieder des OV Z31

Info zum C4FM-Relais DB0KRM

Veröffentlicht: 06.11.2017 in Amateurfunk, C4FM, DARC, Relais
Schlagwörter:, ,

Der OV I11 (Oldenburg) teilt folgendes mit:

DB0KRM steht für ein C4FM/Wires-S Relais im Herzen Ostfrieslands, Standort: Krummhörn / Pewsum.

Dieses Relais deckt die ganze Krummhörn sowie Emden bis Norden in Ostfriesland ab.Es ist dauerhaft mit dem Wires-X Raum dem „Nord-Ostsee-Link“ (DO0OLG) verbunden.

Allzeit beste Verbindungen. 73 de Team DO0OLG/NOL | OV I11

Technische Infos zu DB0OLB:

Node: QRG TX: 438.250 MHz / RX 430.650 MHz / Shift -7.6 MHz / 12.5 KHz Auftastung ohne Tonruf (Trägersteuerung) / Modulation C4FM QTH: JO33NK / Koordinaten: östl. Länge 7 Grad 5´48″ und nördl. Breite 53 Grad 26´38″ Antenne: Diamond X-50, Höhe 10 m ü. G. / Internetzugang: 8 MBit DSL Lan Router

Viel Spaß mit dem Relais de DL9BCO

Zum 6. Mal in Folge seit 2012 beteiligte sich der OV Z31 an der Ferienpassaktion der Stadt Leer. Unter dem Motto „Geocaching im Amateurfunk“ durfte im Julianenpark in Leer vergnügt nach mehreren „Schatzkästchen“ gesucht werden. Auch in diesem Jahr war das Interesse an der Veranstaltung gross. Es nahmen 11 Kinder und Jugendliche teil.  Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen und die Bedienung der GPS Empfänger  ging es zum praktischen Teil in den Julianenpark. Insgesamt mussten 5 Geocaches unterschiedlicher Größe gesucht und gefunden werden. Dabei kam auch die Bewegung an frischer Luft nicht zu kurz.

Nach dem Rückmarsch zum Wasserturm erhielten alle Teilnehmer als kleine Anerkennung eine Urkunde überreicht. Als weiteres Highlight gab es im  Anschluss noch die Möglichkeit, von der Aussichtsplattform des Wasserturms den Blick über die Stadt Leer und das Umland zu genießen. Dieses Angebot wurde eifrig genutzt. Teilnehmern und Betreuern hat es wieder viel Spass gemacht. In den Herbstferien ist im Rahmen der Ferienpassaktion eine Bastelaktion geplant. Dann können sich die Interessenten eine Morsetaste zusammenbauen, ausprobieren und mit nach Hause nehmen.

Bilder: DL2BV, DL1BAV

Einige OMs haben sicherlich bereits bemerkt, dass aktuell die beiden analogen Fonie-Relais DB0WO (2m, Wasserturm) und DB0LER (70cm AGRAVIS) miteinander gekoppelt sind. Die Verbindung beider Relais erfolgt ausschließlich über das HAMNET. Der notwendige Server zur Kopplung der Relais steht auf dem Wasserturm. Echolink kommt hier NICHT zum Einsatz.
Die derzeitige Verbindung ist ein Test der Software um später auch weitere Relais anbinden zu können. Weiterhin ist vorgesehen, dass vom Nutzer die Verbindung aufgebaut und auch wieder getrennt werden kann. Derzeit ist die Verkopplung fest, der Versuch per DTMF irgendetwas schalten zu wollen wird daher fehlschlagen. Als Nebeneffekt stellen Nutzer vor allem von Duobandgeräten welche gleichzeitig beide Relais hören fest, dass es kurze Laufzeitunterschiede zwischen den Signalen von DB0WO und DB0LER gibt. Dies klingt wie ein Echo bzw. Hall. Es zeigt aber, dass die Zeiten für Verarbeitung und Übertragung zwischen den Relais sehr gering ist.
Sobald es für den Nutzer freigegebene Schaltmöglichkeiten gibt, werden diese hier auf der Homepage von Z31 veröffentlicht.
73 de DH6BB
Jens

Das Medienzentrum Norden hat eine neue Eigenproduktion vorgestellt.

Am 1. Juni 1907 wurde in Norddeich der „allgemeine öffentliche Seefunkverkehr“ eröffnet. Dieses Datum gilt als der offizielle Geburtstag der ersten deutschen Küstenfunkstelle. Norddeich Radio kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Die Jahre ab 1907 waren durch ständige technische Weiterentwicklung und Veränderungen geprägt. Nach fast 100 Jahren, im Dezember 1998, musste Norddeich Radio den Betrieb einstellen. Mit einer neuen DVD erinnert das Medienzentrum Norden jetzt an die bewegte Geschichte des Senders. Gemeinsam mit Landrat Harm-Uwe Weber und Beteiligten stellte Medienzentrumsleiter Günter Wrobel die Eigenproduktion jetzt vor.

Diese Dokumentation blickt zurück auf die Anfänge der Funktechnik und beschreibt die vielfältigen Aufgaben der „Telegraphenstation Norddeich“. Viele historische Film- und Fotoaufnahmen werden durch Zeitzeugenberichte von ehemaligen Mitarbeitern der Küstenfunkstelle ergänzt. Auch die beliebte und bekannte Sendung „Gruß an Bord“ ist Bestandteil dieser Dokumentation.

Zudem gibt es einen kleinen Einblick in das „Museum Norddeich Radio e.V.“, das am 21. März 2015 in Norden eröffnet wurde und die Erinnerung an die alte Küstenfunkstelle aufrechterhält.

Zeitzeugen im Film: Fritz Deiters, Wolfgang Hellriegel, Wilfried Indenbirken und Hans-Jörg Pust. Alles ehemalige Mitarbeiter von Norddeich Radio, und aktuell im Museum Norddeich Radio e.V. aktiv

Kommentarsprecher: Claus-Peter Hein (ehemalige Lehrer),
Coverdesign: Hennig Oldendorf (Mediengestalter im Medienzentrum Norden),
Kameraarbeit: Jannik Janßen, Henning Oldendorf,
Schnitt und Realisation: Günter Wrobel,
Lauflänge: ca. 30 Minuten,
Verkaufspreis: 15 Euro,
erhältlich ist die DVD im Medienzentrum Norden

(Text- und Bildübernahme genehmigt durch Medienzentrum Norden, 16.05.17)

Am 15.06.17 wurde die Antenne des 70cm Multi-Mode-Relais auf dem AGRAVIS Turm ausgetauscht. Die bisherige Antenne DIamond DX 50 stand auf dem niedrigeren Teil des AGRAVIS Turmes, daher gab es in Richtung Norden eine Abschattung. Die neue Antenne steht nun auf dem erhöhten Teil des Gebäudes, so daß es keine Beeinträchtigungen Richtung Norden geben sollte. Die Antenne (Typ DB636E-AA) ist 2,8 m lang und hat einen Gewinn von 8,1 dBi. Sie wurde an einen gespendeten Flächenständer der DFMG in einer Höhe von 48m angebracht.
Ich bedanke mich bei den Helfern DL1BLO, DH6BB, DJ4TT, DL3BU, DG1HGB, DG8BBO, die diesen Austausch der Antenne ermöglicht haben.

Jannes (OVV Z31)

20170615_115500_001

(c) 2017 VFDB OV Leer (Z31)