Vertreter des LK Leer zu Gast beim VFDB Leer

Veröffentlicht: 14.02.2018 in 2 mtr, 70 cm, Amateurfunk, ATV, C4FM, D-Star, DMR, Erfahrungsaustausch, HAMNET, Notfunk, Pressemeldungen, Relais, VFDB, VFDB OV Leer (Z31), Vortrag
Schlagwörter:,

Der VFDB OV Leer (Z31) empfing am gestrigen Dienstag (13.02.2018) in seinen Räumlichkeiten im Wasserturm den Landrat des Landkreises Leer Matthias Groote sowie Monika Fricke und Guido Matthies, beide von der Stabsstelle Ehrenamt und Freiwilligenagentur. Der Abordnung wurden in allgemein verständlicher Weise die technischen Unterstützungsmöglichkeiten der Funkamateure des VFDB OV Leer in Wort, Schrift und Bild in der Not- und Katastrophenfunkkommunikation im Landkreis Leer dargelegt.

IMAG0753

(vlnr: Günter Sass (DL1BAV), Jannes ter Veer (DL2BV), Landrat Matthias Groote, Guido Matthes Stabsstelle Ehrenamt und Freiwilligenagentur LK Leer)

Neben allgemeinen Informationen zum Ortsverband, dessen Relaisstandorten am Wasser- und am AGRAVIS-Turm wurden den interessierten Zuhörern des Landkreises Leer noch die Aktivitäten des Verbandes wie Basteln, Ferienpassaktion, Geocaching, Amateurfunkpeilen sowie die grundsätzliche Bedeutung des Amateurfunks als Funkdienst mit eigenen Frequenzen und Standards vorgestellt. Dabei kamen auch die vorhandenen Nachwuchssorgen im Amateurfunk und mögliche Werbemaßnahmen für dieses interessante gemeinnützige Hobby zur Sprache. Weiter durfte der Hinweis auf die Vereinshomepage sowie auf das Funktechnische Museum Norddeich Radio e. V. in Norden nicht fehlen.

2018-02-14 Snap_20180213-180308-0 2018-02-14 Snap_20180213-181027-1

Bei den gestrigen Gesprächen stand die mögliche Hilfeleistung beim Ausfall von öffentlichen Telefon- und BOS Kommunikationsnetzen als Unterstützungsaufgabe der Leeraner Funkamateure im Vordergrund. Die Relais am Standort Wasserturm sowie der über eine Richtfunkstrecke angebundene Relaisstandort auf dem AGRAVIS-Silo haben Akkupufferung und können im Falle eines Stromausfalls ca. 10 Stunden den Betrieb aufrechterhalten. In diesem Zeitraum kann dann zeitnah eine weitergehende temporäre Stromversorgung durch mobile Stromgeneratoren sichergestellt werden. Eine Reichweitenerhöhung erfolgt durch die von Amateuren entwickelte HAMNET-Vernetzung der Relaisstellen mit separaten Linkstrecken nach Oldenburg, Sögel, Norden, Wilhelmshaven etc. sowie ggf. auch bundesweit und sogar bei Bedarf international über Echolink-Verbindungen.

2018-02-14 Snap_20180213-181415-0 2018-02-14 Snap_20180213-181415-1

Einen vollwertigen Ersatz für eine zusammengebrochene Infrastruktur können Funkamateure mit ihren Mitteln nicht zu 100% gewährleisten. Sie sind jedoch in der Lage, mit ihrer Technik in Not- und Katastrophenfällen Behörden und Bevölkerung zu unterstützen, wenn es darum geht, Notrufe und andere wichtige Informationen zwischen Einsatzleitungen und Hilfskräften vor Ort zu übermitteln. Im Notfall kann daher eine gute Vorbereitung auf künftige mögliche Ereignisse lebensrettend sein.

Die Zusammenkunft zwischen Vertretern des Landkreises Leer und den Funkamateuren des VFDB OV Leer haben einer zukünftigen Zusammenarbeit den Weg geebnet. In der hier angestrebten Form dürfte dies für beide Seiten lohnenswert sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s